Position:

Herzlich willkommen

Karte der BRD mit hervorgehobenen Bundesland NRW

mit Wirkung zum 1. April 2016 ist das neue Initiates file downloadLandeskrebsregistergesetz (PDF-Datei) in Kraft getreten.

Hintergrund für die Gesetzesänderung ist eine bundesgesetzliche Vorgabe durch das Krebsfrüherkennungs- und -registergesetz (Initiates file downloadKFRG, PDF-Datei) vom 3. April 2013. Danach werden die Länder verpflichtet, klinische Krebsregister nach den Vorgaben des Opens external link in new window§ 65c SGB V zu errichten bzw. anzupassen. Auf Grundlage des neuen Landeskrebsregistergesetzes setzt Nordrhein-Westfalen dies durch die Gründung eines Landeskrebsregisters mit zwei Auswertungsstellen - epidemiologisch und klinisch - um.

Das Landeskrebsregister hat die Aufgabe, fortlaufend und flächendeckend Daten über das Entstehen, das Auftreten, die Behandlung und den Verlauf von Krebserkrankungen zu sammeln, zu verarbeiten, wissenschaftlich auszuwerten und zu publizieren sowie Daten für die Forschung zur Verfügung zu stellen. Während für die epidemiologische Auswertung weiterhin Fragen zu der zeitlichen und räumlichen Verteilung und Häufigkeit bestimmter Krebserkrankungen und deren mögliche Ursachen im Fokus stehen, widmet sich die klinische Auswertungsstelle primär der Qualitätssicherung und der Darstellung der Ergebnisqualität des gesamten Behandlungsverlaufs von Krebspatientinnen und -patienten. Aktuell werden die organisatorischen und technischen Strukturen des Epidemiologischen Krebsregisters NRW in einem gestuften Prozess an diese neuen Aufgaben angepasst (Opens internal link in current windowKlinische Krebsregister).

 

Aktuelles:

  • Stellenangebote:
    Im LKR NRW sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen zu besetzen: Initiates file downloadInformatiker (m/w) oder medizinische Informatiker (m/w) (PDF-Datei), Initiates file downloadFachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w) (PDF-Datei) undInitiates file download Studentische Hilfskraft im Bereich Informatik (PDF-Datei)
  • 10. Mai 2017:
    Initiates file downloadMelderportal des Landeskrebsregisters NRW zertifiziert.
    Kassenärztliche Bundesvereinigung bestätigt Meldesoftware ‚EpiCan‘ als wichtigen Baustein für ein umfassendes Informationssicherheitskonzept des Landeskrebsregisters NRW.
  • 31. März 2017:
    Änderungen im Passwort-Management der Anwendung EpiCan im Sicheren Netz der KVen (SNK).
    Das LKR NRW ermöglicht Melderinnen und Meldern die Datenübermittlung über die Anwendung EpiCan im Sicheren Netz der KVen (SNK). An die Bereitstellung von Anwendungen im SNK hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung als Betreiber des SNK Auflagen geknüpft, die im Rahmen einer Zertifizierung überprüft werden. In diesem Zusammenhang fordert die KBV kurzfristig Änderungen am bisherigen Passwort-Management für EpiCan. Dadurch werden demnächst alle Benutzer von EpiCan aufgefordert, ihr altes Passwort durch ein neues zu ersetzen. Dieses muss z. B. aus zwölf Zeichen bestehen und verschiedene weitere Anforderungen erfüllen. Zudem wird es zukünftig erforderlich sein, das Passwort in regelmäßigen Abständen zu ändern.
    Über den zeitlichen Ablauf der Umstellung sowie weitere wichtige Einzelheiten werden alle Melderinnen und Melder per Brief direkt informiert. Auch an dieser Stelle halten wir Sie auf dem Laufenden.
  • 30. März 2017:
    Der Initiates file downloadJahresbericht 2016 (PDF-Datei) mit Daten zum Krebsgeschehen in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2014 steht ab sofort zum Download bereit.
  • In NRW ist die Zusammenarbeit zwischen onkologischen Behandlungszentren und klinischem Krebsregister gesetzlich normiert und bedarf keiner ergänzenden Kooperationsvereinbarungen. Weitere Informationen lesen Sie Initiates file downloadhier.
  • 8. Februar 2017:
    Der Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landtags Nordrhein-Westfalen hat sich in seiner Sitzung am 8. Februar 2017 mit dem Stand des Aufbaus des Landeskrebsregisters NRW befasst. Als Beratungsgrundlage hatte das Landeskrebsregister NRW einen Initiates file downloadschriftlichen Bericht (PDF-Datei) bereitgestellt, während der Sitzung stand Herr Dr. Heidinger für weitere Fragen zu Verfügung.
  • 23. Januar 2017:
    Das Landeskrebsregister NRW verfügt ab sofort über eine neue zentrale Hotline. Unter der Rufnummer 0251 / 83 57000 werden Anrufe innerhalb unserer Servicezeiten angenommen und per Tastenwahl mit Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern verbunden.
  • Unsere Servicezeiten sind an Werktagen von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 08:30 bis 16:30 Uhr und freitags von 08:30 bis 13:00 Uhr.
  • 1. September 2016:
    Die Initiates file download„Satzung der LKR NRW gemäß § 26 Abs. 3 LKRG NRW zur Gewährung und Abrechnung von Meldevergütungen bei Fällen ohne Anspruch der Landeskrebsregister NRW gGmbH auf Meldevergütungsersatzbeträge“ (PDF-Datei) ist in Kraft getreten; sie ergänzt die Krebsregister-Meldevergütung-Vereinbarung (nach § 65 c Abs. 6 SGB V) des GKV-Spitzenverbandes für die hierin abgebildeten Fälle, die aber der gesetzlichen Meldepflicht nach LKRG NRW unterliegen.
  • 30. August 2016:
    Initiates file downloadErklärung des Landeskrebsregisters NRW zur Pressemitteilung des GKV-Spitzenverbandes vom 25. August 2016 (PDF-Datei)
  • 11. August 2016:
    Die Initiates file downloadLandeskrebsregister-Abrechnungs-Verordnung (PDF-Datei) ist in Kraft getreten. Diese regelt die Verfahren in NRW zur Abrechnung der Meldevergütungen.